Unsere Schule

Geschichte


Unsere Grundschule – heute 2018/2019

In der Grundschule Sehmatal werden zurzeit in 10 Klassen 231 Schüler unterrichtet. Diese Aufgabe übernehmen 12 Stammlehrer. Unterstützt werden sie von 3 kirchlichen Mitarbeitern, welche den Religionsunterricht übernehmen. Den Schwimmunterricht für die Schüler der Klassenstufe 2 erteilen 3 Gastlehrer in der Schwimmhalle Atlantis in Annaberg-Buchholz.

Die Kinder wohnen mit wenigen Ausnahmen in den Ortsteilen Sehma, Cranzahl, Neudorf und Kretscham. Dies hat zur Folge, dass 168 Kinder täglich mit den Schulbussen zur Schule kommen und wieder nach Hause fahren. Nach Angaben der Eltern besuchen 178 Schüler den Hort. Diese Zahl teilt sich auf die einzelnen Horte wie folgt auf: Villa Märchenland – 55 Kinder, Krümelburg – 37 Kinder, Pusteblume – 57 Kinder und Spatzennest – 29 Kinder. Mit jeder Kindereinrichtung bestehen Kooperationsvereinbarungen, die mit Beginn des neuen Schuljahres  aktualisiert werden. Dadurch können auch GTA-Angebote nachmittags in den Horten durchgeführt werden. Viele Kinder besuchen gerne diese Freizeitangebote. Die Kooperationsvereinbarungen sind Grundlage für eine gute Zusammenarbeit von Lehrern und Erzieherinnen der Kindereinrichtungen. Zwei Erzieherinnen kommen im Rahmen des GTA für eine Stunde wöchentlich in die Klassenstufe 1, um einzelnen Schülern beim Lernen zu helfen und zur Unterstützung der Lehrer.  Zur Vorschule kommen die  Kinder mit ihren Erzieherinnen in die Schule. Durch diesen Kontakt können in der Schuleingangsphase gemeinsam die Kinder auf die Schule vorbereitet werden.

Zur Entstehung des Schulgebäudes

1953

Erste Sitzung zum Bau einer neuen Schule

1958

Erstes Projekt für den Schulneubau
Baubeginn soll 1960 sein

1966

August – Beginn der Ausschachtungs- und Gründungsarbeiten

21.12.1967

Baubetrieb übergibt schlüsselfertig das Gebäude

01.03.1968

Schule wird ihrer Bestimmung übergeben

03.03.1968

erstmals findet Unterricht im neuen Schulgebäude statt
Gesamtkosten: 3,3 Milliarden Mark
davon: 300 000,- M Ausstattung
12 000 Stunden NAW von Schülern, Lehrern und Eltern

05.07.1969

Namensgebung zu „Erich-Weinert-Oberschule“
Die Schule war eine polytechnische Oberschule, in der die Schüler von der 1. Bis zur 10. Klasse unterrichtet wurden und die Schule mit dem Abschluss der „Mittleren Reife“ verließen.

August 1992

entstand in Neudorf eine eigenständige Grundschule mit dem Namen „Grundschule Neudorf“
Im Schulgebäude befand sich eine Außenstelle der Mittelschule Sehmatal

Oktober 1992 bis Februar 1995

Die Schule erhält eine neue Heizungsanlage und wird fortan mit Gas beheizt
Erneuerung der Fenster der Nord-, Ost- und Südseite und der Innenhöfe, Neudeckung des Daches

September 1995

Die Grundschüler erhalten auf dem unteren Pausenhof einen Abenteuerspielplatz

1999

Beginn der Rekonstruktion
Vereinigung der ehemaligen Fachkabinette Musik und Chemie zu einer neuen Aula
Fachkabinett Physik wird Werkraum
Bau einer Buswendeschleife  und Verbreiterung der Schulzufahrt für Busse an der Crottendorfer Straße

02.09.1999

Zusammenlegung der 3 Grundschulen  aus Sehma, Cranzahl und Neudorf zur „Grundschule Sehmatal“ mit Stammsitz in Neudorf

2000

Auswechseln der Fenster an der Westseite
Erneuerung der Hausanschlüsse
Die Sanitäranlagen werden modernisiert
Teilweise Wärmedämmung der Außenfassade und neue Gestaltung mit farbigem Außenputz
Haupteingang und Ausgänge zu Pausenhof werden erneuert

2001

Umbau der Klassenzimmer und Schaffung von Freiarbeits-räumen, Einbau neuer Möbel
Erneuerung der elektrischen Anlagemit Einbau neuer Decken mit integrierter Beleuchtung
Teilweise Einbau neuer Heizkörper und Anbringen von Sonnenschutz

2002

Einrichtung des Computerkabinettes
Rekonstruktion des Lehrerzimmers sowie den Räumen der Schulleitung
Malern der Flure und Treppenhäuser
Gestaltung der Innenhöfe und des oberen Pausenhofes

2008 – 2009

Anbau einer Mehrzweckhalle / Turnhalle an der Südseite der Schule sowie Schaffung von Umkleideräumen für den Sportunterricht
Feierliche Einweihung im Februar 2009

2010 bis 2011

Anbau an der Nordseite der Schule
dadurch Schaffung von neuen Horträumen, einem neuen Klassenzimmer mit Freiarbeitsraum und 4 Garderobenräume 

2013

Übergabe des Fördermittelbescheides für den Ausbau eines Innenhofes

Herbst 2014

Übergabe der neu geschaffenen Räume unter anderem Speiseraum, Küche, Klassenzimmer, Behindertentoilette, Schulbuchlager

Frühjahr 2017

Übergabe des Fördermittelbescheides für Baumaßnahmen Rekonstruktion / Brandschutz

Sommer 2017 bis voraussichtlich 2020

Baumaßnahmen zum Brandschutz